Thomas Ebermann ist neuer Schützenkönig in Enkhausen

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Pfingstmontag das Vogelschießen der Schützenbruderschaft St. Laurentius Enkhausen statt. Viele Besucher versammelten sich unter der Vogelstange am Pfingsken, um hautnah mitzuerleben, wer Nachfolger des amtierenden Regenten Ronald Dülberg wird.

Bereits nach den Ehrenschüssen wurde den Besuchern sehr schnell klar, dass der neue König an diesem Tag deutlich weniger Schüsse brauchen wird als sein Vorgänger im Jahr 2017. Neben dem amtierenden Schützenkönig Ronald Dülberg hatten u.a. Präses Otto Dalkmann, Vogelbauer Christian Honert sowie einige Vorstandsmitglieder eine perfekte Vorarbeit für den kommenden Schützenkönig geleistet. Die weitere Initiative übernahm dann nach einer kurzen Verzögerung unser Vorstandsmitglied Thomas Ebermann, der sowohl von seinem Vater Willi Ebermann als auch von seinem Vorstandskollegen Michael Kampmann tatkräftig bis zur Ziellinie unterstützt wurde.

Den Schlussspurt übernahm der 23-jährige Maurer aus Tiefenhagen dann wieder alleine und erlegte unseren Schützenvogel August mit dem 53. Schuss als neuer Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Laurentius Enkhausen.

Neben seiner Arbeit im Vorstand der Bruderschaft ist Thomas Ebermann ebenfalls im Tambourcorps Enkhausen aktiv. 2014 war Thomas Ebermann bereits Jungschützenkönig in Enkhausen. Gemeinsam mit seiner Freundin Jana Püttmann aus Hachen regiert Thomas Ebermann jetzt das Enker-Schützenvolk.

Nachdem Thomas Ebermann die ersten zahlreichen Gratulationen entgegengenommen hatte, begann dann auch das Schießen der Jungschützen. Gesucht wurde der Nachfolger von Pascal Kaminski. Hauptakteure waren hier die Jungschützen Leon Romowicz, Magnus Blöink und Pascal Padace. Mit dem 158. Schuss konnte sich letztendlich Leon Romowicz durchsetzen und wurde so im 2. Anlauf nach 2017 König der Enker-Jungschützen.

Der Vorstand der Schützenbruderschaft St. Laurentius Enkhausen freut sich auf ein schönes Jahr mit den neuen Regenten.